Stadt ChemnitzÖffnungszeiten | Ansprechpartner | Impressum  Sitemap 
 Das Museum
 Wir für Sie
 Aktuell
Neuigkeiten
Ausstellungen
Veranstaltungen
 Vermietungen
 Archiv
 Bibliothek
 Rabenstein
 Freundeskreis
 Shop
 Kontakt
Aktuell 
 Ausstellungen

"Kuck in die Welt!" - Sieben Jahrzehnte Geschichte der Krahmer-Puppe
Die Philosophin und Germanistin Hildegard Krahmer begann 1947 aus der allgemeinen Notlage im kriegszerstörten Chemnitz heraus mit der Produktion von Spielzeugpuppen. Unter dem Markennamen "Kuck in die Welt" erhielten Krahmer-Puppen in den Folgejahrzehnten nationale und internationale Anerkennung. Die Produktion wird bis heute fortgeführt, wenngleich die Krahmer-Puppen derzeit weniger Spielzeug als international gesuchte Sammlerobjekte sind, die in Italien, den Niederlanden, in Österreich oder den USA mit Erfolg verkauft werden.
2. 12. 2018 - 13. 1. 2019
Pressetext

Krahmer_Puppe_2.jpg
Des_Kaisers_Kloster_2018.jpg

Des Kaisers Kloster. Die Chemnitzer Abtei im Kontext kaiserlicher Politik und benediktinischer Wirkungsgeschichte 
Den Anlass für das Jubiläum "875 Jahre Ersterwähnung", dass die Stadt Chemnitz 2018 begeht, lieferte eine Urkunde für das Chemnitzer Benediktinerkloster "St. Marien". Das Schlossbergmuseum, das sich heute hier befindet, zeigt im Rahmen der Feierlichkeiten eine Ausstellung zur Geschichte der Abtei mit rund 100 Exponaten - Handschriften und Inkunabeln, Baufragmente, archäologische Funde und Werke der bildenden Kunst. Unter den Exponaten befindet sich auch das Original der legendären Urkunde von 1143.
26. August 2018 bis 6. Januar 2019
Begleitbuch, Museumspreis 22 €

Führungen: Hausrundgänge und Führungen durch die Ausstellungen unseres Museums können Sie (während der Öffnungszeiten) unter 0371 - 4884501 oder 0371 - 4884520 buchen. Kontaktieren können Sie uns auch über schlossbergmuseum@stadt-chemnitz.de
F.G._Schreiber__Die_Kinder_Gerstaecker__Pastell._um_1850.jpg Bildersaal Chemnitzer Geschichte
Die ständige Ausstellung im Großen  Saal präsentiert eine Auswahl Objekte aus den Museumssammlungen. Die historischen Stücke sind galerieartig, überwiegend als dreidimensionale "Bilder" arrangiert.  Die Ausstellung wird schrittweise durch Einbau und Aufstellung weiterer Exponate erweitert. Als begleitende Publikation erschien 2012 das BILDERBUCH CHEMNITZER GESCHICHTE.

Gotische Skulptur in Sachsen
Die ständige Ausstellung im Erdgeschossbereich des Schlosbergmuseums präsentiert gotische Skulpturen aus ganz Sachsen. Sie entstand als Kooperation zwischen den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und den Kunstsammlungen Chemnitz/ Schlossbergmuseum und vereint die besten Stücke beider Sammlungen, darunter das berühmte Chemnitzer "Heilige Grab". Die  Werke ermöglichen in ihrer Gesamtheit einen Überblick über die Schnitzkunst in Sachsen zur Zeit der Gotik. Die Ausstellung versteht sich auch als Erinnerung an das Benediktinerkloster St. Marien, das sich bis 1544 in den heutigen Museumsgebäuden befand.
Zur Exposition erschien ein Ausstellungsführer.
Seit 2014 bietet das Schlossbergmuseum unter dem Titel HEIMAT DER HEILIGEN ein umfangreiches Exkursionsprogramm an.


Madonna_Geyer.jpg

Die verlorene Pracht der Steine
Die ständige Ausstellung im Lapidarium zeigt ausgewählte Stücke aus den umfangreichen Steinsammlungen des Schlossbergmuseums.
Die Architekturfragmente und Grabmale erinnern plastisch an Mittelalter, Renaissance und Barock und damit an ein Chemnitz, das bereits im 19. zu verschwinden begann und durch die Auswirkungen des II. Weltkrieges nahezu gänzlich verloren ging. Das Lapidarium  befindet sich im Park, neben dem Eingang Salzstraße. Durch die transparente Verglasung können die aufgestellten Objekte von Außen (nach Einbruch der Dunkelheit beleuchtet) betrachtet werden. Begehbar ist der Glaspavillon während der Öffnungszeiten.

DIGENIO smartguide - digitaler Begleiter 
Besuchern, die nicht an Führungen teilnehmen, trotzdem aber Erläuterungen zu Exponaten und Ausstellungsräumen haben möchten, bieten wir - inklusive zum Eintrittspreis - den digitalen Begleiter. Der smartphonegroße Minicomputer bietet mehr als die bekannten "Audioguides": Zusätzlich zum gesprochenen Text zeigt er eine Vielzahl von Bildern an (Detailaufnahmen, Vergleichsabbildungen, Ortsansichten) und kann außerdem kurze Filme und anderes Material wiedergeben.   Gegenwärtig stehen Inhalte zur Geschichte des Museums (Kloster-Schloss-Museum) und zur ständigen Ausstellung BILDERSAAL bereit. In beiden Bereichen besteht die Wahl  zwischen einer 30minütigen Kurzführung und einem ausführlichen Modus. zur Zeit nicht nutzbar
pda_Web.jpg
 Museumsverbund
 Ausstellungen

Unsere aktuellen Ausstellungen
 Veranstaltungen
Das aktuelle Ver-
anstaltungsprogramm
 STADTGESCHICHTE
Internetseiten zur Geschichte von Chemnitz
 Partnermuseen
Museum st nad Labem
www.muzeumusti.cz
© Schloßbergmuseum 2018